Über 25 Jahre Ihre Kompetenz in Sachen Industriefußboden.

VERLEGUNG

Die Verlegung erfolgt auf tragfähigen Untergründen wie Beton, Zementestrich (auch auf Heizestrichen), oder vergleichbar, in einer Stärke von 12-20 mm im Verbund.
Sollten größere Verlegedicken erforderlich sein, so setzen wir das INBOWA-Ausgleichsmaterial ein, welches eine kontinuierliche unterbrechungsfreie Verlegung gewährleistet und perfekt auf das INBOWA-Deckschichtmaterial abgestimmt ist. Im letzten Verlegearbeitsgang können auch Hohlkehlen von 5 cm bis 10 cm Höhe hergestellt werden.
Verlegung mit erhöhter Genauigkeit (z.B. DIN 18202, Tab. 3, Zeile 4) sind möglich.

Die Verlegung erfolgt in der Industrie für:

  • Fahrzeug- und Maschinenbau
  • Werkstätten
  • Textilindustrie
  • Elektroindustrie
  • Kunststoffverarbeitung
  • Lager und Archive
  • Papier- und Druckindustrie
  • Lack- und Farbenindustrie
  • Möbelindustrie
  • SB-Handel und Baumärkte
  • Sprengstoffindustrie
  • Chemisch-pharmazeutische Industrie
  • Auto- und Autozubehörindustrie
  • Optik
  • Stahlverarbeitung
  • Gleisfahrzeugbau
  • Automobilindustrie
  • Luft- und Raumfahrt
  • Reifenindustrie
  • u.v.m.

Umfassende, in mehreren Jahrzehnten gesammelte Materialkenntnisse, und viele tausend Quadratmeter durch unsere Monteure verlegte Flächen, versetzen uns in die Lage, unterschiedlichste Arten der Verlegetechnik anzuwenden. Maschinen- und Handspachtelung, wie auch Handglättung, und Kombinationen hieraus sind möglich.
Die Verlegung erfolgt in Groß-, Klein- und Kleinstflächen . Letztere werden von speziellen Servicekolonnen verlegt.